Binäre Optionen Broker

Daran erkennen Sie einen seriösen Broker für binäre Optionen

Die Welt der binären Optionen ist für viele Menschen noch sehr fremd. Sie haben zwar schon des öfteren von diesen speziellen Finanzprodukt gehört, sie wissen aber nicht so wirklich, wie binäre Optionen funktionieren und wo sie gehandelt werden. Dabei bekommt der Marktplatz, also der Broker eine enorm wichtige Rolle zugeschrieben. Damit auch Sie einen guten Broker haben, zeigen wir Ihnen hier ein paar Tipps, wie Sie einen hochwertigen Broker erkennen können.

Der Kundenservice

Früher war es so, dass binäre Optionen nur von einem ausgebildeten Händler gehandelt werden konnten. Sie befanden sich dazu auf dem Börsenpaket und waren Profis, die keinerlei Hilfestellungen zu Dingen wie Bollinger Bands, Strategien oder dem Hedging stellen mussten. Heutzutage ist es anders. Immer mehr Menschen handeln binäre Optionen, obwohl sie keine Ausbildung in diesem Bereich genossen haben. Dieser Umstand führt dann aber unweigerlich dazu, dass viele Fragen oder vermeintliche Probleme entstehen. Diese müssen dann durch den Kundenservice gelöst werden. Vor allem dann, wenn Berufstätige Feierabend haben. Denn sie sind die Personen, die binäre Optionen am häufigsten handeln, da sie über das nötige Budget verfügen. Schüler, Studenten und Rentner handeln binäre Optionen eher seltener.

Das Weiterbildungsangebot

Die klassische binäre Option besteht aus der Frage, ob ein Kurs in einer bestimmten Laufzeit steigen oder fallen wird. Diese Entscheidung erfordert natürlich kein Studium. Es gibt aber auch andere kompliziertere Varianten, die sehr wohl einiges an Fachwissen benötigen. Dazu gehört zum Beispiel der Option Builder oder Binary Builder, wie er ab und an auch genannt wird. Trader können sich dieses Fachwissen natürlich bei diversen Quellen im Internet aneignen. Besonders gut ist das aber nicht. Denn es dauert viel zu lange und außerdem wissen sie als Laien nicht, wie gut die Informationen sind und eignen sich wohl möglich Wissen an, was Unnütz ist.

Aus diesem Grund muss der Broker über ein breites und hochwertiges Schulungsangebot verfügen. Dieses sollte zumindest aus wöchentlichen Webinaren, einem Glossar und dem Wirtschaftskalender bestehen. Aber auch andere Dinge, wie ein Blog oder Marktbericht können nicht schaden.

Die rechtliche Regulierung

Als binäre Optionen Broker gibt es viel Verantwortung. Auf den Konten lagern hohe Summen und Trader wollen natürlich Gewissheit haben, dass nichts mit ihren Geldern passiert. Dass bei den Brokern alles mir rechten Dingen zu geht, wollen außerdem auch andere Organisationen, wie zum Beispiel die BaFin oder die Cysec. Aus diesem Grund sollten Trader darauf achten, dass ein Broker über einen Lizenz von einer der beiden eben genannten Organisationen verfügt. So gehen sie sicher, dass es Organisationen gibt, die den Brokern auf die Finger schauen, wenn Sie so wollen.

Einen guten Broker machen also drei Dinge aus: Erstens verfügt er über einen guten Kundensupport, der idealerweise in den Abendstunden und am Wochenende erreichbar ist. Neben so einem Kundenservice kommt es auch auf das Weiterbildungsangebot des Brokers an. Es sollte hochwertig, aktuell und breit sein. Erfüllt es diese Kriterien haben Trader eine gute Grundlage, um sich stets weiterzubilden. Letztlich ist es die rechtliche Regierung, die vielen Tradern wichtig ist und durch die sie Vertrauen bekommen, das es bei den Brokern nach Regeln geht und nicht nach Willkür.